Rixius

Flaschen

Kunststoff-Vierkantflaschen

Punkten durch Vielfalt: Kunststoff-Vierkantflaschen

Verschiedene Füllmengen, Farben und Formen – wenn es um Flexibilität in Eigenschaften und Eignung geht, haben Vierkantflaschen die Nase vorn. Deshalb sind sie in vielen Industriezweigen eine alltägliche Verpackungslösung. Dazu zählen unter anderem die Lebensmittel-, Auto- und Kosmetikindustrie. Aber auch Hersteller von Haushaltswaren, pharmazeutischen oder chemischen Produkten greifen regelmäßig auf diesen Flaschentyp zurück.

Schon ihres Materials wegen, dem High Density Polyethylen oder HDPE, sind Vierkantflaschen sehr beliebt. Der chemisch sehr stabile Kunststoff ist leicht formbar und lässt sich daher in jede beliebige Flaschenform bringen, die er zuverlässig auch bei größeren Füllmengen und Temperaturen bis 70°C behält. Gleichzeitig istPE-HD sehr bruchfest und hat beispielsweise, verglichen mit Glas, ein deutlich geringeres Verpackungsgewicht. Dank seiner chemischen Stabilität ist HDPE zudem physiologisch unbedenklich. Es kann also problemlos für die Verpackung von Lebensmitteln und Pharmazeutika verwendet werden. Vierkantflaschen überzeugen jedoch nicht nur mit ihrem Material, sondern auch mit ihrer großen Formenvielfalt. Von einem Fassungsvermögen von 30 ml bis hin zu 4 Litern decken sie fast jedes im Handel übliche Verpackungsvolumen ab. Die Flaschen können eine einfache, quaderförmige Form und eine glatte Oberfläche haben. Ebenso möglich sind aber auch flache oder kanisterartige Designs. Einige Vierkantflaschen bringen zudem einen Griff für ein besonders leichtes Handling mit. Ebenfalls mehr Komfort bieten Verpackungsflaschen mit geriffelter Oberfläche. Sie sorgen für mehr Grip. Flaschen mit glatter Oberfläche können rundum etikettiert werden. Generell ist eine Bedruckung und Etikettierung für runde und eckige Flaschen möglich.

Doch nicht nur die Flaschenform selbst ist höchst flexibel. Durch die Kombination mit verschiedenen Öffnungsweiten verbreitert sich das Angebot bei den Vierkantflaschen noch einmal. Diese Enghals- oder Weithalsflaschenhaben ein Gewinde, so dass sich damit verschiedene Deckellösungen kombinieren lassen. Das führt zum großen Variantenreichtum der Vierkantflaschen, der im Alltag im Einsatz ist. Ihre große Popularität schlägt sich neben der Kombinierbarkeit auch in sehr hohen Produktionszahlen nieder.

Preis- und Materialvorteile machen die Vierkantflaschen attraktiv. Darüber hinaus erlauben transparente und semitransparente Flaschenverpackungen eine schnelle Prüfung des Füllstandes und können über Skalen auch bei der Dosierung helfen. Blickdicht eingefärbte Flaschen – etwa in Weiß, Schwarz, Braun oder Gelb – schützen ihren Inhalt vor Sonnenlicht und eignen sich daher auch für lichtempfindliche Füllgüter. Auf Anfrage lassen sich die Flaschen auch individuell einfärben. Verpackt werden können in Vierkantflaschen vor allem flüssige Produkte. Dank der Option von Weithalsöffnungen eignen sie sich aber auch für pastenartige Medien, die durch die weite Öffnung gut entnommen werden können. Denkbar als Füllgut sind außerdem Granulate, Puder und Salze.

Besonders häufig werden diese Verpackungsflaschen für chemisch-technische Abfüllungen eingesetzt. Farben und Lacke, aber auch Fette und Öle, Reinigungsmittel oder andere Lösungsmittel werden gern in Vierkantflaschen verpackt.

Besonders in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie ist eine Erstöffnungsgarantie von Wichtigkeit. Neben den Originalitätsgewinden bieten auch Siegelfolien mit Originalitätssicherung einen Schutz zur Erstentnahme.

Unternehmen in der Kosmetik-, Pharma- und chemischen Industrie, in Lebensmittelproduktion oder Hersteller von Verbrauchsgütern für den Haushalt sowie die Autoindustrie haben einen großen Bedarf an flexibel einsetzbaren Verpackungslösungen. Deshalb sind Vierkantflaschen für sie eine hervorragende Option, die durch ihre Vorteile, wie beispielsweise einem Weithals oder Enghals oder einer milchig-transparenten Verpackung, für Produzenten und Kunden gleichermaßen ein fester Bestandteil der Verpackungslandschaft bleiben wird.