Rixius

Flaschen

Kunststoff-Rundflaschen

Kunststoff-Rundflaschen – Vielseitigkeit für Gewerbe und Eigenbedarf

Rundflaschen aus Kunststoff sind leichte Verpackungsflaschen, die in vielen Varianten hergestellt werden und mit verschiedenen Funktionen ausgestattet sein können. Zum Einsatz kommen sie aufgrund der breiten Produktpalette im Gewerbe bei Herstellern der chemischen,pharmazeutischen, kosmetischen, Automobil- und Lebensmittelindustrie. Aber auch Haushalte selbst greifen für den Privatgebrauch auf diese Flaschenverpackungen zurück.

Rundflaschen werden in der Regel aus Polyethylen, kurz PE, gefertigt. Dank der großen Vielfalt verschiedener Polyethylen-Kunststoffe sind diese Flaschenverpackungen sehr flexibel in ihren Eigenschaften und können so sehr unterschiedliche Anforderungen erfüllen. Allen Polyethylenen gemein ist ihre ausgezeichnete chemische Stabilität. Sie lassen sich leicht formen und halten die gegebene Form recht zuverlässig. In der Verpackungsindustrie werden zur Herstellung von Rundflaschen aus Kunststoff vor allem zwei Typen verwendet: Das High Density Polyethylen, kurz PE-HD, Hart-PE oder HDPE genannt, und das Low Density Polyethylen, kurz PE-LD, Weich-PE oder LDPE genannt.

In der Regel werden Rundflaschen im Extrusionsblasverfahren hergestellt. Dabei wird ein schlauchförmiger Rohling verarbeitet, der durch den Blasdruck seine endgültige Form erhält. So entstehen unter anderem diese Flaschentypen:


Für gefährliche Güter können außerdem spezielle Rundflaschen mit Gefahrgutzulassung produziert werden, die sogenannten UN- oder BAM-Flaschen. Sie werden in besonderen Prüfverfahren für Gefahrengüter zertifiziert. Neben ihrer beliebigen Formbarkeit punkten Rundhalsflaschen aus Kunststoff noch mit einer guten Bruchfestigkeit und einem sehr leichten Verpackungsgewicht. Die Herstellung in großen Stückzahlen macht sie zudem zu günstigen Flaschenverpackungen.

Die chemische Stabilität prädestiniert die Flaschen außerdem für empfindliche Inhalte, die aus anderen Materialien Stoffe lösen und so verderben könnten. Zudem lassen sich die Kunststoffflaschen beliebig einfärben. Dann bieten sie auch lichtempfindlichen Gütern den nötigen Schutz. Sind die Flaschen natur, können sie zudem Skalen tragen, an denen sich der Füllstand ablesen lässt.

Verpackt werden können in diesen Flaschen in erster Linie Flüssigkeiten, Farben und Lacke, aber auch andere schüttbare Produkte wie Granulate, Pulver oder Salze. Selbst für Lösungsmittel wie Öle, Fette und Alkohole sowie für viele Laugen und Säuren eignen sich Rundflaschen als Verpackung. In der Industrie profitieren viele Zweige von den flexiblen Flaschenverpackungen. Die Spanne der möglichen Verpackungsgüter reicht von Pflegemitteln der Automobilindustrie über Haushaltsreiniger oder Granulaten der chemischen Industrie sowie Getränken, Soßen und ähnlichen Produkten aus der Lebensmittelindustrie bis hin zur Pharmaindustrie, wo sie vor allem bei Gelen, Tabletten und Nahrungsergänzungsmittel zum Einsatz kommen. Die Rundflasche kommt neben den oben genannten Industriebereichen auch im Privathaushalt zum Einsatz.

Diese große Attraktivität in vielen Bereichen und die Vielfältigkeit der Formen, wie zum Beispiel die Weithals- oder die Enghals-Form sind es, die die Rundflaschen aus Kunststoff unentbehrlich und damit zu einem festen Bestandteil vieler Verpackungsstrategien machen.