Rixius

Flaschen


Konservengläser – Multitalente sowohl für die Chemie-, Pharma- & Lebensmittelindustrie

Konservengläser sind zylindrische Gläser aus meist klarem Glas, die großteils mit einem Twist-Off Schraubdeckelgewinde versehen sind oder über einen Bügelverschluss verfügen. Sie werden in der Regel mit einem Fassungsvermögen von 30 ml bis hin zu über 2 Liter hergestellt. Die Abstufungen der einzelnen Inhalte sind standardisiert und entsprechen den üblichen Füllmengen für den Handel. So ermöglichen sie der Lebensmittelindustrie die Verpackung höchst unterschiedlicher Waren.

Glas als Verpackungsmaterial bietet für Lebensmittel zahlreiche Vorteile. Zum einen ist es chemisch sehr stabil. Im Gegensatz zu einigen Kunststoffen kann es also keine Stoffe an seinen Inhalt abgeben. Dadurch entfällt das Problem, dass einige Lebensmittel Stoffe aus der Verpackung lösen könnten, die hier unerwünscht oder sogar für den Bereich der Lebensmittel verboten sind. Der Inhalt wird also nicht belastet und damit in seiner Qualität gemindert. Zum anderen schließt Glas seinen Inhalt dicht ab. Mit dem passenden Deckel schützen Konservengläser daher die Lebensmittel vor Luft und vor dem Austrocknen. Die Lebensmittel können sich also nicht durch Oxidation verfärben oder gar verderben. Der Flüssigkeitsanteil bleibt ebenfalls erhalten. Der Inhalt der Konservengläser kann weder Flüssigkeit ziehen und dadurch verwässern, noch kann er austrocknen und damit seine gewünschte Konsistenz verlieren oder ganz ungenießbar werden.

Durch den dichten Abschluss bleiben außerdem die Aromen der verpackten Lebensmittel erhalten. Geschmacksveränderungen sind bei Konservengläsern als Verpackungslösung also nicht zu befürchten. Für den Lichtschutz sind ausgesuchte Größen auch in Braunglas erhältlich.

In der Lebensmittelindustrie haben sich Standards durchgesetzt, welche Füllmengen Konservengläser üblicherweise enthalten. Deshalb werden die Gläser entsprechend dieser Standards hergestellt und können so für beliebige Lebensmittel verwendet werden. Dadurch wird die Produktion in sehr großen Stückzahlen möglich. Die entstehenden Skaleneffekte durch die hohen Produktionsmengen schlagen sich in interessanten Preisen für die Konservengläser nieder.

Bügelgläser haben zudem noch einen nostalgischen Touch und können als Verpackungskomponente hervorragend das Marketing für ein Lebensmittel unterstützen. Daher werden auch diese eher seltenen Konservengläser als Glasverpackung zunehmend beliebter.

Darüber hinaus ist Glas recycelbar und findet den Zuspruch ökologisch orientierter Kunden.

In Konservengläser verpackt werden in Flüssigkeiten oder Öle eingelegte Lebensmittel, ein- bzw. vorgekochte Nahrungsmittel, mehr oder minder flüssige Lebensmittel und vieles mehr. Für die Lebensmittelindustrie sind Konservengläser also ein essenzieller Bestandteil ihrer Verpackungsstrategie.

Damit sind diese Glasverpackungen Allrounder für eine ganze Branche. Die Lebensmittelindustrie profitiert vom Schutz, den Konservengläser ihrem Inhalt bieten, genauso wie von den großen Stückzahlen, die sie abnehmen kann. Konservengläser werden also immer ein fester Bestandteil der Verpackungslandschaft in der Lebensmittelindustrie bleiben.